Pressebericht über die Sitzung des Rechnungsprüfungsauschusses vom 18.10.2018

Sitzung vom 18.10.2018 Rechnungsprüfungsausschuss

 

In der letzten Sitzung des Rechnungs-prüfungsausschusses war nur ein kurzer öffentlicher Teil zu behandeln. Der Vorsitzende Michael Buchschmid begrüßte alle Anwesenden und stellte die ordnungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit des Rechnungs-prüfungsausschusses fest.

Im Anschluss berichtete der Kämmerer Werner Klostermeier kurz über die stattgefundene überörtliche Rechnungsprüfung und stellte dann den Jahresabschluss für das Haushaltsjahr 2016 vor. Es wurden die Ergebnisrechnung, die Finanzrechnung, sowie die Bilanz vorgestellt.

Der Rechnungsprüfungsausschuss hat hiervon Kenntnis genommen. Bei Tagesordnungspunkt Nummer zwei erfolgte die Beschlussfassung  über die  Durchführung der örtlichen Rechnungsprüfung für das Haushaltsjahr 2016.

Nach kurzer Beratung hat das Gremium beschlossen, wie folgt weiter zu verfahren: In Anbetracht dessen, dass die vorliegende Jahresrechnung bereits durch die überörtliche Rechnungsprüfung eingehend geprüft wurde, beschloss der Prüfungsausschuss keine weitere Prüfung für das Haushaltsjahr 2016 anzusetzen. Der Ausschuss bestimmte die Empfehlung an den Gemeinderat, der Entlastung für das Haushaltsjahr 2016 zuzustimmen.

Der Prüfungsausschuss stellte des Weiteren fest, dass die gem. Art 103 Abs. 4 GO geforderte Frist zur Rechnungsprüfung innerhalb von 12 Monaten nicht eingehalten wurde. Dies ist in der Gemeinde Leiblfing der Umstellung der Buchführung von kameralistischer Buchführung auf die doppelte Buchführung geschuldet. Eine Einhaltung der Frist ist ab dem Haushaltsjahr 2017 geplant.

Mit Dank für die gute Mitarbeit schloss der Vorsitzende die öffentliche Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses.

 

drucken nach oben