KLJB`s werden fast 2.000 Bäume pflanzen

Baumpflanzaktion KLJB´s

KLJB´s werden fast 2.000 Bäume pflanzen

Offizieller Startschuss für Umweltaktion ist beim Pflanzen des ersten Baumes

Leiblfing. Sie demonstrieren auf eine andere Art gegen die Klimaerwärmung und rufen die ganze Bevölkerung dazu auf, hier mitzumachen. Die Mitglieder der KLJB´s aus Leiblfing, Metting, Hailing und Schwimmbach haben für den 23. März ab 9 Uhr bei Obersunzing eine Baumpflanzaktion organisiert, bei der fast 2.000 Laubbäume gepflanzt werden sollen. Über Baumpatenschaften kann man die Aktion auch finanziell unterstützen. Die Jugendlichen werben auch um tatkräftige Unterstützung am Pflanztag. Geeignetes Werkzeug steht vor Ort bereit.

Am vergangenen Samstag haben sich die Vertreter der KLJB´s getroffen, um gemeinsam den ersten Baum auf dem Pflanzgelände einzusetzen. Schon fast ein ganzes Jahr laufen die Vorbereitungen für die Baumpflanzaktion, die von den Jugendlichen aus der Pfarrei Leiblfing in einem Gemeinschaftsprojekt organisiert wird. Von der Gemeinde Leiblfing wurde für diese Aktion ein entsprechend großes und geeignetes Grundstück in der Nähe von Obersunzing zur Verfügung gestellt und die entsprechenden Anträge für eine Erstaufforstung abgewickelt. Begleitet und unterstützt wird diese Aktion vom Leiblfinger Pfarrer Leo Heinrich und dem Gemeinderat und Jugendbeauftragten der Gemeinde Leiblfing Franz Hien.

Mithelfen kann jeder

Weil sie selbst die große Anzahl an Bäumen wahrscheinlich nicht an einem Tag in den Boden pflanzen können, ruft die KLJB alle Gleichgesinnten dazu auf, den Worten vom Klimaschutz auch Taten folgen zu lassen und beim Pflanzen aktiv mitzuhelfen. Damit die Aktion ein tolles Gemeinschaftserlebnis werden kann, laden die Veranstalter alle Menschen aus der Umgebung von Leiblfing ein, gemeinsam am 23. März zum Spaten zu greifen und damit die Zukunft mitzugestalten. Zum Beispiel benachbarte KLJB´s, Feuerwehrjugend, Frauenbund, Obst- und Gartenbauvereine, Fischerfreunde, Imkervereine, Wanderfreunde und alle Menschen, die sich sonst für eine intakte Umwelt einsetzen möchten, sollen sich zum Mithelfen angesprochen fühlen.

„Das Pflanzen selbst ist keine große Sache, wenn viele Leute mithelfen und wir alle mit anpacken. Wir werden Gruppen bilden, so dass niemand alleine arbeiten muss.“ sagt die Vorsitzende der KLJB Leiblfing, Birgit Lermer. Ausdrücklich sind auch Eltern mit ihren Kindern zu dieser Aktion eingeladen, gemeinsam die Bäumchen zu pflanzen. So könnten sich die Kinder schon in wenigen Jahren anschauen, was sie selbst mitgepflanzt haben. „Man kann zu Hause auch ein Schildchen aus Holz mit dem Namen des Kindes vorbereiten, das den gemeinsam gepflanzten Bäumchen dann umgehängt wird.“, sagte Andrea Botzler, die zusammen mit ihrem Bruder Thomas die KLJB Metting führt. „Je mehr Leute zum Mithelfen kommen, umso schneller werden die Bäume eingepflanzt sein, um die Klimaerwärmung bremsen können“, waren sich die Jugendlichen einig.

Auch Baumpatenschaften möglich

Weil nicht nur für die Bäume, sondern auch für den notwendigen Wildschutzzaun und vieles andere notwendige Material größere Kosten entstehen, die die KLJB´s nicht alleine schultern können, haben Sie in der ganzen Pfarrei mit Flyer dazu aufgerufen, Baumpatenschaften zu übernehmen. „Es gibt die verschiedensten schönen Anlässe, warum man Baumpate werden kann, wie zum Beispiel Geburtstage, Firmenjubiläen oder einfach der Wille, die Zukunft vor Ort positiv beeinflussen zu wollen. Manche Leute werden heuer zum Beispiel 64 Jahre und übernehmen deshalb für 64 Bäume eine Patenschaft“ sagte Pfarrer Leo Heinrich.

Beim Pflanzen des ersten Baumes am vergangenen Samstag waren sich alle Anwesenden darüber einig, dass die Aktion auf jeden Fall ein Erfolg werden wird, der sich für alle lohnen wird. Weil Bäume das klimaschädliche CO2 aus der Luft holen und es in Sauerstoff umwandeln, ist jeder neu gepflanzte Baum aktiver Klimaschutz. Ausdrücklich soll diese Aktion auch zum Nachmachen animieren, um der Klimaerwärmung entgegenzuwirken.

Info:

Wie man Baumpate werden kann ist auf der Homepage der Pfarrei Leiblfing unter www.pfarrei-leiblfing.de auf der Startseite zu sehen. Die Anfahrt zum Pflanzgelände ist am 23. März ab Obersunzing mit Hinweisschildern gekennzeichnet. Ausdrücklich ruft die KLJB dazu auf, Fahrgemeinschaften zu bilden, weil es vor Ort nicht so viele Parkmöglichkeiten gibt. Außerdem sind Fahrgemeinschaften auch eine sehr effektive Klimaschutzmaßnahme, die nichts kostet. Alle Helfer werden gut und ausreichend vor Ort verköstigt. Zur leichteren Organisation sollten sich alle Gruppen oder Familien, die mithelfen wollen, mit der ungefähren Helferzahl unter Email KLJB-pflanzen-2019@sonnenmagnet.de oder beim Pfarrer telefonisch unter 09427/212 anmelden.

 

(Artikel Franz Hien - 14.03.2019)

drucken nach oben