Gut besuchte Bürgerversammlung in Schwimmbach

Bürgerversammlung Schwimmbach
Am Donnerstagabend konnte Erster Bürgermeister Frank im Gasthaus Holzer in Schwimmbach 60 interessierte Besucher zur Bürgerversammlung begrüßen.

Eingangs wurden statistische Grafiken zur Steuerkraftmesszahl, zur Gewerbesteuer und zum Schuldenstand gezeigt. So entwickelte sich die Gemeinde Leiblfing vom Jahr 2004 mit einer Steuerkraftmesszahl von 382,73 € auf 1.152,69 € je Einwohner. Unter den 33 Landkreisgemeinden ist das Platz 5, auf welchen mit Stolz geblickt werden kann. Ebenso lag die Gewerbesteuer in den letzten 5 Jahren nicht unter 2 Mio. €, was viele Investitionen möglich machte. Der Schuldenstand der Gemeinde beschränkte sich zum Jahresende auf ein langfristiges Darlehen für die Kanalbaumaßnahme Schwimmbach aus dem Jahr 2006. Die Besucher wurden darauf hingewiesen, dass die Gebühren für den Kanal neu berechnet werden müssen, da deren Geltungsdauer von 4 Jahren abläuft. Der Auftrag zur Kalkulation wurde an den BKPV Bayerischen Kommunalen Prüfungsverband vergeben.

Breitbandausbau

Der lang ersehnte Breitbandausbau ist mit einem 3. Förderprogramm durch den Freistaat für 2020 geplant. Da die zuvor beauftragte Firma ihr Angebot zum Bau zurückzog, andere Firmen Wartezeiten von ca. 48 Monaten in Aussicht stellten, hat sich die Gemeinde Leiblfing für das Betreibermodell entschieden. Die Gemeinde verlegt dabei die Leerrohre selbst, entweder durch den Bauhof oder durch die Beauftragung eines Tiefbauunternehmens, welche dann an ein Versorgungsunternehmen vermietet werden können.

Bauwesen

Auf großes Interesse stießen bei den Anwesenden die Ausführungen der in Schwimmbach geplanten Maßnahmen. Hr. Frank informierte, dass in der mittelfristigen Finanzplanung des Landkreises die Straßensanierung der SR 25, welche durch Schwimmbach führt, geplant ist. Im Zuge dessen wird eine Gehweganbindung entlang der neu errichteten Mehrfamilien- und Reihenhäuser bei der Kirche geschaffen. Ebenso ist eine Radwegverbindung zwischen Leiblfing und Schwimmbach geplant.

Zum Thema Straßensanierung erwähnte der Bürgermeister, dass die marode Straße „Im Tal“ in Schwimmbach in den Haushalt für 2020 aufgenommen wird. 106 km zu unterhaltende Gemeindestraßen sind eine enorme Aufgabe für eine Gemeinde dieser Größenordnung.

Zum Thema Bauleitplanverfahren in Schwimmbach informierte Herr Frank, dass sich dieses als sehr schwierig gestaltet, da sich die meisten Anwesen in Schwimmbach im Außenbereich befinden. Die Gemeinde Leiblfing steht mit den Fachstellen in Verbindung, um weitere Möglichkeiten und Maßnahmen zur Schaffung von Bauland zu prüfen.

Der Antrag der Schwimmbacher Bürger auf Renovierung des Gemeinschaftshauses wird in der nächsten Bauausschusssitzung auf der Tagesordnung stehen und ein Vor-Ort-Termin durchgeführt.

Großprojekte in der Gemeinde  

Im Anschluss wurde darüber informiert, dass der Gemeinderat der Gemeinde Leiblfing, welcher in 13 Sitzungen in 2019 die Geschicke der Gemeinde leitet, folgende weitere Projekte in die Wege leitete:

So wurde z. B. der Hauptort Leiblfing zur Weiterentwicklung im Städtebauförderprogramm aufgenommen. Hierzu wurden Bürgerbeteiligungskarten ausgeteilt. Wir bitten von dieser Möglichkeit aktiv Gebrauch zu machen. Abgabeschluss ist der 31. Januar 2020.

Der Erweiterungsbau der Feuerwehr Leiblfing konnte 2019 zum Abschluss gebracht werden und das Bürgerhaus in Hailing ist ebenso bis auf die Außenanlagen fertiggestellt. Diese Räume können nach Rücksprache mit der Gemeinde für Veranstaltungen gebucht werden.

Im Hauptort Leiblfing ist ein neues Baugebiet mit ca. 50 Bauplätzen in Planung, darüber hinaus steht eine Sanierung der Grund-und Mittelschule in Leiblfing mit ca. 6 Mio. € an. Der Breitbandausbau der Schule wird ca. 50.000 € liquide Mittel binden, wobei mit einer Förderung von 80% gerechnet wird.

Im Anschluss an den offiziellen Teil konnten Bürger noch Fragen stellen und Anregungen erteilen.

Die nächste Bürgerversammlung findet am 23.01.2020 im GH Fellermeier in Hankofen statt.  

drucken nach oben