Hotspots an Rathaus und Feuerwehrgerätehaus installiert - Kostenloses Internet nutzen

Freies BayernWLAN in Leiblfing

Bayern wird das erste Bundesland mit einem eigenen WLAN-Netz. Bis zum Jahr 2020 werden an die 20.000 Hotspots im BayernWLAN kostenfrei zur Verfügung stehen. In der Gemeinde Leiblfing ist dies bereits jetzt Realität. Im Hauptort Leiblfing gibt es ab sofort zwei Standorte des „BayernWLAN“. Rund um das Rathaus Leiblfing und dem Feuerwehrgerätehaus Leiblfing kann man sich nun kostenlos und vor allem ohne großen Aufwand ins Internet einwählen.

BayernWLAN in Leiblfing aktiviertNach der Aktivierung der Hotspots testete Erster Bürgermeister Wolfgang Frank zusammen mit seinem Technischen Mitarbeiter Florian Foidl sofort das neue WLAN-Netz und war beeindruckt von der Geschwindigkeit und Stabilität des Signals. „Wir haben nach der ersten Phase des Breitbandausbaus im vergangenen Jahr nun einen weiteren Schritt in die digitale Zukunft gemacht. Das Internet ist mittlerweile nicht mehr aus dem Leben wegzudenken und so wollen wir alles dafür tun, dass wir hier unseren Bürgerinnen und Bürgern jetzt und auch künftig ein optimales Angebot bieten können.“ so Wolfgang Frank. Deutlich wird dies auch dadurch, da die Gemeinde Leiblfing den Kindern und Mitarbeitern des Kindergartens „Aitrach-Arche“, der Grund- und Mittelschule sowie der Bücherei bereits jetzt Übertragungsraten von 50 Mbit/s ermöglicht um beispielsweise eine optimale Nutzung der digitalen Bildungsangebote zu gewährleisten.

Die Leistungsstärke der BayernWLAN-Hotspots ist beeindruckend und so kann man unter anderem auch an den beiden Bushaltestellen in der Ortsmitte das Signal noch gut empfangen. Zusätzlich wurden in den beiden Gebäuden jeweils ein extra Sender installiert, so dass hier beispielsweise Bürgern bei kurzen Wartezeiten in der Gemeindeverwaltung oder bei Schulungen der Feuerwehrkameraden stets „schnelles und freies“ Internet zur Verfügung steht. Jeder kann ohne Angabe von persönlichen Daten und ohne Zeitlimit kostenlos an den zwei Hotspots in Leiblfing und an allen anderen BayernWLAN-Hotspots im gesamten Freistaat surfen, bei einem Ortswechsel ist kein erneutes Einwählen nötig.
BayernWLAN Hotspots verwenden einen Jugendschutzfilter, der das Aufrufen von jugendgefährdenden Inhalten technisch unterbindet.

Die Kosten der Ersteinrichtung wurden durch den Freistaat Bayern übernommen. Die laufenden Kosten für die Hotspots werden von der Gemeinde Leiblfing getragen. Zuständig für die Umsetzung dieses Projekts in ganz Bayern ist das BayernWLAN-Zentrum in Straubing.

Sie erkennen BayernWLAN Hotspots an dem Netznamen (SSID) @BayernWLAN. Weitere Infos zu diesem Projekt finden Sie unter www.ldbv.bayern.de/breitband/bayernwlan.html 

Alle bereits aktiven Standorte in Bayern können Sie unter www.wlan-bayern.de einsehen.

(Artikel Gemeinde Leiblfing - 16.06.2017)

drucken nach oben