Italienische Freunde zu Besuch in Leiblfing

Austauschschüler an der Schule Leiblfing

 

Bereits seit vielen Jahren besteht ein reger (Schüler)-austausch zwischen Affi in Italien und der Gemeinde Leiblfing. Auch in diesem Jahr wurden die jugendlichen Austauschschüler bereits sehnsüchtig erwartet. Mit im Kunstunterricht gestalteten Namensschildern und einem "Benvenuto" empfingen die Schüler der 7. Klasse mit ihren Eltern, die Schulrektorin Frau Obermeier, Frau Ludwig vom Partnerschaftsverein, der Klassenlehrerin Frau Kraus und Herr Pfarrer Heinrich die 10 Mädchen und 11 Jungen mit ihren zwei Betreuerinnen.

 

Sehr schnell waren die Schüler auf ihre Gastfamilien aufgeteilt und verbrachten ihren ersten Abend mit bayerischen Schmankerln inmitten gut gelaunter Gastgeber. Bereits im Vorfeld wurden die meisten Kontakte über facebook und whatsapp geknüpft, sodass die erste reale Begegnung bisweilen sehr herzlich ausfiel.

 

Am nächsten Morgen bekamen die italienischen Gäste durch eine Schulhausführung von Frau Obermeier einen Eindruck von unserer Schule. Sehr erstaunt waren diese über den ersten Stock und die Weitläufigkeit des Pausengeländes.

 

Anschließend machten sie sich dann auf den Weg zu sechs interessanten Workshops. In jeweils 20 Minuten konnten sie die praktische Arbeitsweise der berufsorientierenden Fächer der Mittelschule erproben. So wurden in der Schulküche unter der Leitung von Frau Kraml unter dem Motto bayerische Schmankerl "Apfelkiachl" zubereitet, die am Ende der Veranstaltung verzehrt wurden. Im Computerraum 1 erstellten die Schüler unter Anleitung von Herrn Höhbauer eine Einladungskarte zu Ostern. Im Computerraum 2 hauten die Schüler nach Anweisung von Konrektor Herrn Bachmaier in die Tasten - sie erhielten eine Kurzeinführung in das Tastschreiben. Im „Versuchslabor"durften die Schüler zahlreiche Versuche selbst durchführen. Auch der sportliche Aspekt kam dabei nicht zu kurz: In der Turnhalle hatte Herr Gierl ein Turnier Italien-Deutschland vorbereitet. Die Station „Ich bin gut - gemeinsam sind wir besser", mit der die Sozialpädagogin die Jugendsozialarbeit an der Mittelschule Leiblfing vorstellte, durfte auch nicht fehlen.

 

Mittags wurde dann von Frau Danczak Leberkäse und ein leckerer Kartoffelsalat bereitgestellt, die mit der bayerischen Dekoration des Turnhallendurchgangs besonders gut schmeckten. Den Nachmittag verbrachten die Jugendlichen wieder in den Familien, die teilweise Straubing unsicher machten, mit den Kindern zum Bowlen fuhren oder sich Sehenswürdigkeiten in der Region ansahen.

 

Um 18 Uhr trafen sich wieder alle in der Schule, um Pizza zu backen. Den Teig nach italienischem Rezept holte man aus der ortsansässigen Pizzeria Rocco, der darauf wartete, von Eltern und Schülern in der Schulküche individuell belegt zu werden. Im Eingangsbereich der Schule füllten sich die bereitgestellten Tische schnell und es wurde ein gesprächiger Abend, der Italien und Deutschland etwas näher zueinander brachte.

 

Am nächsten Morgen ging es für alle Schüler, Frau Ludwig und Herrn Höhbauer nach München. Dort wurde die Allianz- Arena besucht. Auch ein Besuch des Olympiaparks stand auf dem Programm. Müde, aber glücklich erreichten die Kinder gegen 18 Uhr Leiblfing wieder und verbrachten den letzten Abend in ihren Gastfamilien.

 

Am Freitag früh hieß es nun wieder Abschied nehmen. Hier flossen zwischen den deutschen und italienischen Schülern reichlich Tränen. Jetzt zählen wir die Tage bis zum Gegenbesuch im Mai diesen Jahres.

 

Besuchen Sie doch auch mal die Homepage der Grund- und Mittelschule Leiblfing --> www.volksschule-leiblfing.de

 

 

 

drucken nach oben