Pressebericht über die Sitzung des Bau- und Umweltausschuss vom 31.08.2016

Informationen über die Sitzung des Bau- und Umweltausschuss

Bild Bericht Bau- und Umweltausschuss

Bauleitplanungen für neuen Einkaufsmarkt waren Hauptthema

Änderung des Flächennutzungsplanes mit integriertem Landschaftsplan mittels Deckblatt Nr. 10 und Aufstellung eines Bebauungsplan mit integriertem Grünordnungsplan "SO An der Staatsstraße 2141" beschlossen

Nach der Genehmigung der Niederschrift über den öffentlichen Teil der Sitzung vom 23.06.2016 beschäftigte sich der Bau- und Umweltausschuss der Gemeinde Leiblfing mit den notwendigen Bauleitplanungen für die Errichtung eines neuen Edeka-Marktes im Hauptort Leiblfing. 

Nach kurzer Beratung beschloss man die Änderung des Flächennutzungsplan mit integriertem Landschaftsplan mittels Deckblatt Nr. 10. Der geplante Geltungsbereich erstreckt sich in der Gemarkung Leiblfing auf die Fl.Nr. 212. Der Geltungsbereich entspricht dem Bebauungsplan mit integriertem Grünordnungsplan über ein Sondergebiet gemäß § 11 BauNVO "SO An der Staatsstraße 2141" in Leiblfing, zur Ansiedlung eines großflächigen Einzelhandelsobjektes rechts der Staatsstraße am Ortsausgang Richtung Straubing. Die Änderung des Flächennutzungsplanes mit integriertem Landschaftsplan mittels Deckblatt Nr. 10 und die Aufstellung des Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan über ein Sondergebiet gemäß § 11 BauNVO "SO An der Staatsstraße 2141" in Leiblfing, zur Ansiedlung eines großflächigen Einzelhandelsobjektes rechts der Staatsstraße am Ortsausgang Richtung Straubing erfolgt im Parallelverfahren.

Konsequenterweise beschloss man dann auch die Aufstellung des notwendigen Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan über ein Sondergebiet gemäß § 11 BauNVO "SO An der Staatsstraße 2141" in Leiblfing, zur Ansiedlung eines großflächigen Einzelhandelsobjektes rechts der Staatsstraße am Ortsausgang Richtung Straubing. Der geplante Geltungsbereich erstreckt sich in der Gemarkung Leiblfing auf die Fl.Nr. 212.

Anschließend beriet der Bau- und Umweltausschuss noch über einen Antrag auf Sanierung der Brücke an der „Dorfstraße“ in Obersunzing. Der Sachverhalt wurde von der Verwaltung detailliert vorgestellt und die Mitglieder beauftragten Herrn Bert Plank, Ingenieur für Bauwerke mit einer genaueren Prüfung des Bauwerks. Auf Basis des Prüfungsergebnisses ist von der Verwaltung ein Sanierungsvorschlag zu erarbeiten. Das Bachbett ist in absehbarer Zeit zu räumen.

Eine kurze nichtöffentliche Sitzung schloss sich an.

 

drucken nach oben